person_outline
search

Suchergebnisse nach Stichwort: DAX - Prime Quants

Ein Hoch auf… uns!

Das Seuchenjahr 2020 ist Geschichte, der DAX zum Start ins neue (Börsen-)Jahr auf ein neues Allzeithoch geklettert und in den USA das endgültige Ende der Ära Trump mit der Bestätigung des Wahlsiegs Bidens durch den Kongress endlich amtlich. Doch es gibt noch einen Grund mehr zu feiern, denn wir konnten dieser Tage unseren zehnten Geburtstag feiern. Also, den von Prime Quants, versteht sich. Zehn Jahre ist es her, dass wir mit unserem eigenen Projekt an den Start gegangen sind, und darauf sind wir schon ein bisschen stolz. Denn dass wir über diese doch recht lange Zeit behaupten konnten, das haben wir Ihnen zu verdanken, unseren Kunden und Lesern. Viele Weggefährten sind dabei im Laufe der Zeit zu Freunden geworden, auch dafür wollen wir heute einmal „Danke!“ sagen. Dabei hat sich die (Börsen-)Welt im zurückliegenden Jahrzehnt merklich verändert, und damit verändern auch wir uns – indem wir immer öfter neue Wege gehen, hinter den Kulissen. Der Market Mover bleibt dagegen immer noch der Alte, „solide Performance mit soliden Trades“, daran werden wir auch im Zeitalter von Trading-Apps, Krypto-Hype, Wasserstoff-Wahnsinn und derlei mehr vorerst nichts ändern. Und auch nichts an unserer Sichtweise auf die Märkte, womit wir die Kurve aufs Parkett auch schon gekriegt hätten:

DAX – Eiskalt gekontert!

Keine Atempause für die deutschen Blue Chips - in einer spektakulären Sitzung ging es am Dienstag erst unter den GD200, wobei mit dem Tagestief bei 11.540 Punkten sogar die massive Haltezone zwischen 11.600 und 11.567/11.560 durchbrochen wurde. Doch die formalen Verkaufssignale wurden eiskalt gekontert. Nachdem die Meldung über einen Aufschub der geplanten Strafzölle bis Mitte Dezember und eine Wiederaufnahme der Gespräche zwischen den USA und China über die Nachrichtenticker lief, ging alles ganz schnell:

DAX - Starker Donnerstag diese Woche einzig relevanter Handelstag

Die Zahlen im DAX lesen sich wie folgt: Von Montag bis Donnerstag legte der deutsche Leitindex 1,98% zu, wobei alleine der Donnerstag mit +1,83% zu Buche schlägt, dabei besonders anschaulich die Erleichterung über die (vorübergehende?) Einigung im Zollstreit verdeutlicht und gleichzeitig aufzeigt, dass der Rest der Woche eher durchwachsen verlaufen ist. Sei’s drum – am Ende zählt das Ergebnis, und das ist eindeutig: Mit dem klaren Sprung über die 200-Tage-Linie hat der DAX sein Potenzial wieder einmal unter Beweis gestellt. Gut, eine Bestätigung des Ausbruchs würden wir uns schon noch wünschen, aber wir wollten mit dem Erscheinen des Market Mover auch nicht bis heute Abend warten. Da ist MoFi (unser zweiter Vorschlag zum Unwort des Jahres übrigens), da sind wir außer Haus. Die Kursziele sind ohnehin auch ohne den heutigen Handelstag klar definiert – sobald den Blue Chips jetzt auch die Rückkehr in die November-Seitwärtsrange oberhalb von 12.850 glückt, wäre wieder Platz bis an die runde 13.000er-Barriere, wobei die Volumenkante bei 12.925 bzw. das alte 2017er-Juni-Top bei 12.952 unter Umständen bremsend wirken könnten. So richtig anspruchsvoll wird es aber erst oberhalb von 13.000 Punkten, denn da wartet bei 13.045 die Januar-Abwärtstrendgerade, die die Kurse im wahrsten Sinne des Wortes erst einmal deckeln dürfte.

DAX – Blue Chips unter Druck!

Zunächst sah es so aus, als ob der deutsche Leitindex den Showdown zwischen Berlin und München – ein Bruch der beiden Schwesterparteien CDU und CSU und damit ein Auseinanderbrechen der Regierungskoalition wird nach der Rücktrittsdrohung Horst Seehofers immer wahrscheinlicher – relativ gelassen parieren würde; als die ersten vorbörslichen Indikationen über den Ticker liefen, schienen sich die Blue Chips noch stabil oberhalb der 12.200er-Unterstützung zu halten, doch mit der Ruhe war es bald vorbei:

Subscribe to this RSS feed

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer