person_outline
search
  • Posted

Gipfelzeit

Es ist mal wieder Gipfelzeit! Zum Beispiel in Brüssel, wo die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union seit dem gestrigen Donnerstag unter anderem darüber beraten haben, ob die Ukraine (und das kleine Nachbarland Moldau, ebenfalls ehemalige Sowjetrepublik) offiziell in den Kreis der EU-Beitrittskandidaten aufgenommen werden soll. Weiter geht es dann am Sonntag im äußerst malerisch gelegenen Schloss Elmau im schönen Wettersteingebirge, wo sich die G7-Vertreter erneut vor allem mit der Ukraine befassen werden. Aber auch Klimaschutz und Stärkung der Demokratien stehen auf der Agenda, weshalb die G7-Gäste inklusive Gastgeber Olaf Scholz kaum Gelegenheit haben dürfte, das „Luxury Spa Retreat & Cultural Hideaway“, so die Selbstbezeichnung, auch so richtig zu genießen. Ab Dienstag bildet das große NATO-Treffen in Madrid dann den Abschluss dieser Gipfel-Trilogie, bei dem es hauptsächlich um die Weigerung der Türkei in Sachen Norderweiterung (= Beitritt Schwedens und Finnlands) gehen soll. Und die Märkte?

Talfahrt

Da gab es statt Gipfelsturm eher Talfahrt, denn nach einer kleineren Erholung zum Wochenanfang drehte der DAX nach unten ab. Was auch an der Ausrufung der Alarmstufe des „Notfallplans Gas“ lag. Damit ist Erdgas nun ganz offiziell ein wertvolles Gut und sollte nach Möglichkeit nicht unsinnig ver(sch)wendet werden. Für den DAX ging es im Zuge dessen auf ein neues Monatstief bei 12.913 Punkten, immerhin der niedrigste Stand seit Anfang März, und damals krachten die Kurse auf das bisherige Jahrestief bei 12.439 Zählern. Dieses markante Tief ist folgerichtig nun eines der nächsten Kursziele auf der Unterseite, allerdings gilt es zuvor noch, die Kurslücke vom 9. März bei 12.832 zu schließen. Und:

Neu sortiert

Sollte der DAX tatsächlich auf ein neues Jahrestief abrutschen, wäre damit auch der Sturz aus dem März-Abwärtstrendkanal besiegelt, was wiederum neue Short-Impulse und einen Test der 12.000er-Marke nach sich ziehen dürfte. Auf der Oberseite haben sich dagegen die Widerstände neu sortiert; die erste Hürde kann nunmehr direkt an der 13.000er-Barriere vermerkt werden, bevor es erneut um die Volumenspitze bei 13.200/13.225 gehen würde. Anschließend könnte der deutsche Leitindex mit der 13.600er-Marke auch gleich die obere Trendkanalbegrenzung überbieten und sich im Anschluss bis an das Vor-Corona-Top bei 13.795 hocharbeiten – Gap-Close bei 13.762 übrigens inklusive.

Melden Sie sich jetzt für den Market Mover an - 100% kostenfrei, topaktuell und jederzeit abbestellbar.

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer