person_outline
search
  • Posted

Ein perfekter Sturm?

Eigentlich ist „Der perfekte Sturm“ ja der Titel eines Romans, „The Perfect Storm“ im Original. Geschrieben hat diesen Bestseller mein Namensvetter Sebastian Jungers, und er beschreibt darin den Untergang des Fischfangschiffes „Andrea Gail“, der einem außergewöhnlichen Sturmereignis vor der US-amerikanischen Ostküste im Jahr 1991 geschuldet war. Längst gilt „der perfekte Sturm“ aber auch als Metapher für die maximale Katastrophe, wie Wikipedia weiß. Gerade an den Börsen wird dieses Sprachbild daher immer wieder verwendet, um zu verdeutlichen, dass die Lage alles andere als rosig ist. So wie jetzt, beispielsweise. Denn da sieht es sowohl für Aktien als auch für Anleihen ebenso wie für Gold oder Kryptos ziemlich mau aus. Der Krieg, die Pandemie, das Lieferketten-Chaos, die Inflation, vor allem, aber eben nicht nur bei den Energiepreisen – das sind die Faktoren, die möglicherweise einen perfekten Sturm auslösen. Und:

(K)Ein Aber

Die Negativserien bei DAX, Dow Jones & Co werden immer länger. Der besonders rückschlaganfällige Nasdaq 100 vollendete am vergangenen Freitag die fünfte Verlustwoche in Folge, macht in Summe die längste Abwärtsstrecke seit November 2012. Wobei diese Angaben heute Abend schon wieder Makulatur sein dürften, denn aktuell liegt der Tech-Index auch in der zweiten Mai-Woche mit 5,9% hinten – kaum vorstellbar, dass die ehemaligen Big Tech dieses Minus bis zum heutigen Börsenschluss in den USA ins Positive umkehren können. Ebenfalls tiefrot, wenngleich nicht ganz so gebeutelt, präsentiert sich aktuell auch der deutsche Leitindex. Für die heimischen Blue Chips ging es in dieser Woche bis auf 13.381 Punkte zurück, womit ein Test der Volumenspitze bei 13.240/13.200 immer wahrscheinlicher wird. Aber:

Bewegungsfreudig

In der Gegenrichtung war ebenfalls viel Bewegung im Spiel. Im Top kletterten die Kurse dabei offiziell bis auf 13.839 (Tages- und Wochenhoch bei Redaktionsschluss), inoffiziell (vorbörslich im frühen Handel am heutigen Freitag) kratzten die Notierungen sogar schon an der 14.000er-Schwelle. Die kann daher auch getrost als erstes Kursziel auf der Oberseite vermerkt werden – vorausgesetzt, die Volumenspitze bei 13.925/13.950 wird zuvor überboten. Oberhalb von 14.000 Punkten wäre dann übrigens Platz bis an die Eindämmungslinien bei 14.187 bzw. 14.200, bevor es erneut um die extra-knifflige Hürde bei 14.550 gehen würde. Damit ist ausreichend Kurspotenzial vorhanden – allerdings auf beiden Seiten, was die kommende(n) Wochen(n) kaum spannungsärmer werden lässt!

Melden Sie sich jetzt für den Market Mover an - 100% kostenfrei, topaktuell und jederzeit abbestellbar.

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer