person_outline
search
  • Posted

Zeit? Ist relativ!

Können Sie sich noch an den 4. Dezember 2019 erinnern? Also, um es etwas zu präzisieren, an den DAX-Stand jenes Tages? Nein? Das macht nichts, auch ich musste erst nachschauen: es waren tatsächlich 13.141 Punkte, die an jenem Mittwochabend als Schlusskurs auf der Anzeigetafel standen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die deutschen Blue Chips seither gerade einmal 112 Zähler bzw. 0,85% aufgesattelt haben, binnen eines Jahres und in Relation zum gestrigen Endstand bei 13.253 Punkten. Ganz schön langweilig, dieser DAX, könnte man angesichts dieses Ergebnisses meinen, aber halt – während dieser zwölf Monate, die hinter uns und dem heimischen Leitindex liegen, ist so ziemlich alles passiert, was das (Börsen-)Leben spannend macht. Zeit also für einen ersten kleinen Jahresrückblick:

Superlativ!

Fünf neue Allzeithochs (das bislang letzte am 17. Februar bei 13.795 Zählern) in den ersten sechs Wochen des Jahres 2020, diese Bilanz konnte sich zunächst mehr als sehen lassen. Doch auf den Höhenflug folgte der brutalste Kursabsturz der DAX-Geschichte. Denn nur vier Wochen nach dem All-Time-High schlugen die Notierungen bei 8.256 Zählern auf, damit verlor der Index innerhalb eines Monats gut 40% an Wert. Und sattelte in der anschließenden Erholung über 63% wieder auf, im Top ging es bis auf 13.460 Punkte, so geschehen Anfang September. Wobei der gerade abgelaufene November der beste aller Zeiten war, in der Geschichte des deutschen Leitindex. Mehr Superlativ geht nicht?

Potenzial ist da, aber…

Stimmt, deshalb scheint der DAX sein Pulver vorerst auch verschossen zu haben. Aus charttechnischer Sicht gelten jedenfalls dieselben Kursmarken, die wir in der Vorwoche schon identifizieren konnten. Auf der Oberseite wäre das im ersten Schritt das bereits erwähnte September-Top bei 13.460 Punkten, bevor es in Richtung des amtierenden Rekordhochs (immer noch bei 13.795) und darüber an die runde 14.000er-Marke gehen könnte. Das Potenzial, und hier wiederholen wir uns ebenfalls, ist weiterhin vorhanden. Das gilt auch für die Unterseite, denn auch deren Chartmarken sind erstens vorhanden und zweitens unverändert. Zu nennen ist da als erster und durchaus wichtiger Halt die 13.200er-Schwelle, der nur wenig tiefer der Haltebereich rund um 13.000 Zähler folgt. Knifflig würde es erst eine Etage tiefer, wenn es nämlich noch einmal (und jetzt zitiere ich sogar wörtlich aus der vergangenen Ausgabe) „zum Test der markanten Volumenspitze rund um 12.500/12.400“ käme.

Melden Sie sich jetzt für den Market Mover an - 100% kostenfrei, topaktuell und jederzeit abbestellbar.

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer