person_outline
search
  • Posted

Mensch ärgere dich nicht!

Das beliebte Brettspiel „Mensch ärgere dich nicht“ gilt wohl als einer DER Klassiker unter den deutschen Gesellschaftsspielen. Erstmals erschienen ist es vor 110 Jahren, „erfunden“ hat es, wenn man so will, der Gründer der berühmten Schmidt Spiele, Josef Friedrich Schmidt, der 1907 auf Basis alter indischer Vorbilder die heute bekannte Version entwickelte. Der Name ist dabei Programm, denn während jeder Spieler versucht, seine vier Figuren als erster nachhause zu bringen, kann einiges passieren; kommt eine gegnerische Figur aufs gleiche Feld, fliegt die eigene raus und muss von vorne beginnen – worüber sich manche mehr und andere weniger ärgern können. Wer diese Kolumne hier häufiger verfolgt, ahnt wahrscheinlich schon, dass mit dieser Einleitung eine kleine, aber feine Parallele zu den Ereignissen rund um die US-amerikanische Präsidentschaftswahl gezogen werden soll. Da heißt der Sieger nach allem, was wir wissen, nämlich Joe Biden, und der Verlierer ärgert sich. Keinen Grund zur (Achtung, Wortspiel!) Klage gibt es hingegen an den Märkten:

Vor der Schallmauer!

Die schalteten nach der Ankündigung eines baldigen Impfstoffs durch BioNTech/Pfizer am Montag in den Rallyemodus und schraubten sich auf neue Rekordhöhen, zumindest brachen Dow Jones sowie S&P 500 kurzzeitig auf frische Bestmarken aus. Im Falle des US-Leitindex reichte es vorbörslich sogar für einen ganz kurzen Lupfer über die 30.000er-Schallmauer, die jedoch im regulären Handel nicht mehr überwunden werden konnte. Hierzulande ließen es die Kurse etwas ruhiger angehen, der DAX kletterte im Top bis auf 13.297 Punkte, blieb unter dem Strich aber einmal mehr im Bremsbereich rund um 13.200 Punkte stecken. Interessant daran war vor allem die Rotation von den Tech- hin zu den Standardwerten, der so genannten und oft gescholtenen Old Economy. Ob diese Tendenz anhält, muss sich allerdings erst noch zeigen, zumal den Bullen am gestrigen Donnerstag auch schon wieder die Luft ausging, weshalb wir zunächst zur Unterseite blicken:

Hochspannung garantiert!

„Nächster Halt: 13.000-Punkte-Marke!“, um es heute mal wie eine S-Bahn-Durchsage klingen zu lassen. Das sind immerhin genau 1.000 Zähler mehr als in der vergangenen Ausgabe, in der wir an dieser Stelle noch die Doppelunterstützung aus GD200 und 12.000er-Schwelle als Haltezone ausgemacht hatten. Die spielt aktuell jedoch keine Rolle, denn bevor es um die gehen würde, müsste die wichtige Volumenspitze rund um 12.400 nach unten durchbrochen werden. Wenn wir schon dabei sind: eine ausführliche DAX-Analyse hatten natürlich auch die hochgeschätzten Kollegen Birgit Klein und Sebastian Hoffmann am Mittwoch im SG Active Trading-Webinar der Société Générale auf der Agenda, die Aufzeichnung der Veranstaltung können Sie sich hier gerne noch einmal anschauen! Bleibt noch die Oberseite, und die ist weiterhin schnell umrissen – oberhalb der 13.200er-Barriere wartet noch das September-Top bei 13.460, bevor ein Angriff auf das Allzeithoch aus dem Februar starten könnte. Und für beide Seiten gilt: Es bleibt in jedem Fall spannend!

Melden Sie sich jetzt für den Market Mover an - 100% kostenfrei, topaktuell und jederzeit abbestellbar.

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer