person_outline
search
  • Posted

Bitte bleiben Sie ernst!

Wenn es nicht so ernst wäre, könnte man fast darüber lachen, so sehr ist der US-amerikanische Präsidentschaftswahlkampf ins Komödiantische abgeglitten. Der Präsident salutiert, untermalt von orchestralen Klängen, auf dem Balkon des Weißen Hauses und der Vize kommt mit Fliege zum Duell, wortwörtlich gemeint. Dabei sind die Protagonisten weiterhin überwiegend mit sich und ihrer Darstellung beschäftigt, das dringend anstehende nächste Konjunkturpaket wurde dagegen kurzerhand vom Chef persönlich auf einen noch näher zu bestimmenden Zeitpunkt nach der Wahl verschoben. An deren Sieg Trump jetzt, nachdem er selbst das Virus in die nicht vorhandenen Knie gezwungen hat, zumindest offiziell keinen einzigen Zweifel mehr hegt. Und die Märkte?

Ein bis zwei Steinwürfe

Die zeigten sich, von einigen kleineren Aus- bzw. Rücksetzern abgesehen, von ihrer positiven Seite und schoben sich auf breiter Front nach oben. Dabei eroberte der DAX die vielbeachtete 13.000er-Barriere zurück und steht nun kurz davor, den nächsten Angriff auf die 13.200er-Hürde zu fahren. Sobald dieser Bremsbereich durchbrochen ist, hätten die Kurse wieder Platz bis ans September-Top bei 13.460 Punkten, und von dort aus wäre das bisherige Allzeithoch vom 17. Februar bei 13.795 Zählern nur noch den berühmten Steinwurf entfernt. Zwei Steinwürfe wären es dann bis zur runden 14.000er-Marke, aber das erst einmal nur der Vollständigkeit halber. Denn auch wenn wir uns aus statistischer Sicht im stärksten Quartal des Börsenjahres befinden, sollte der ein oder andere Absacker nach unten weiterhin einkalkuliert werden. Das bedeutet:

Stichwort Trendwechsel

Im Fall des DAX könnte es jederzeit zu einem neuerlichen Test der runden 13.000er-Marke kommen, wobei die Teststrecke strenggenommen auch die Haltestellen bei 12.800 sowie 12.500/12.400 (genau, die berühmte Volumenspitze, an der das meiste Volumen seit dem 2009er-Finanzkrisentief zustande gekommen ist) umfasst. Negativ zu werten wäre jedoch ein Rutsch unter die besagte Volumenspitze, zumal es dann bereits um die 200-Tage-Linie und die 12.000er-Schwelle gehen würde. Sollte letztere unterboten werden, müssten die Karten komplett neu gemischt werden, wobei die Bären dann schon per se, Stichwort Trendwechsel, das bessere Blatt auf der Hand hätten. Allerdings konnte, und damit kehren wir noch einmal zur Volumenspitze zurück, diese Unterstützung in der Vorwoche bekanntlich gleich mehrfach verteidigt werden, weshalb wir das bearishe Szenario (zumindest zum jetzigen Stand) als ziemlich hypothetisch erachten. Mal ganz diplomatisch formuliert!

Melden Sie sich jetzt für den Market Mover an - 100% kostenfrei, topaktuell und jederzeit abbestellbar.

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer