person_outline
search
  • Posted

Bayer – Das gibt Ärger!

Dass es bei der heutigen Bayer-Hauptversammlung den ein oder anderen Disput geben würde, war zu erwarten gewesen. Dabei sprechen wir an dieser Stelle gar nicht über die toten Bienen, die Umweltschützer den Aktionären heute früh als eine Art „roten Teppich“ ausgelegt hatten. Sondern vielmehr um den Kursverlust, der sich seit der Monsanto-Übernahme angehäuft hat. Kurz zur Erinnerung: Bei der HV vor knapp einem Jahr stand die Aktie im Top bei 102,27 Euro; heute notierten die Papiere zur Eröffnung bei 61,15 Euro, Tendenz fallend. Das heißt:

Binnen elf Monaten (das letzte Zusammentreffen der Aktionäre fand am 25. Mai 2018 statt) hat die Bayer-Aktie rund 40% an Wert verloren. An dieser Zahl wird sich CEO Baumann heute messen lassen – und die ein oder andere unangenehme Frage beantworten müssen. Zum Beispiel die, ob die Übernahme des Saatgut- und Pestizidherstellers Monsanto – übrigens der bis dato größte Zukauf eines deutschen Unternehmens im Ausland – zum Preis von rund 63 Milliarden US-Dollar nicht doch eine Nummer zu groß war. Oder eine Spur zu riskant. Im Chart hat der Monsanto-Deal jedenfalls sichtbare Spuren hinterlassen:

Anzeige

In mehreren Verkaufswellen kippte die Aktie nach unten weg und schlug im Tief bei 54,48 Euro auf, dem niedrigsten Stand seit 2012. Damit stellte sich auch die vorangegangene Erholung, die immerhin bis auf das amtierende 2019er-Hoch bei 73,17 Euro führte, als Trugschluss heraus. Stattdessen ein neues Gap, das es nun zu schließen gilt, weshalb die beiden Kanten zwischen 63,10 und 67,48 Euro auch als erste Kursziele zu nennen sind. Im Anschluss sollte die Rückeroberung der wichtigen 70-Euro-Barriere glücken, und direkt danach besteht mit dem Sprung über den GD200 bei aktuell 71,41 Euro tatsächlich die Chance auf den Aufwärtstrendwechsel!

Dieses bullishe Szenario setzt aber voraus, dass die 60er-Marke als Unterstützung hält; brechen die Kurse hier nach unten durch, wäre das ein ernstes Signal, denn in der Folge könnte der nächste Rücksetzer in Richtung 55er-Marke nicht ausgeschlossen werden. Wobei die Notierungen dann wieder in der breiten Schiebezone aus den Jahren 2011/2010 landen würden, deren obere Begrenzung bei grob 58 Euro, die untere hingegen bei 54 Euro zu finden ist. Darunter rückt bereits die 50er-Schwelle in den Fokus.

Aus Trader-Sicht bleibt Bayer damit für beide Seiten interessant; wer sich jetzt spekulativ auf der Long-Seite positionieren möchte, könnte dies beispielsweise mit dem Open End Turbo Bull WKN: CP5X7X der Citi umsetzen; der Schein ist aktuell mit 4,44 gehebelt und mit einer Knock-Out-Barriere bei 47,4639 Euro ausgestattet. Wer dagegen auf fallende Kurse spekulieren möchte, könnte sich mit dem Open End Turbo Bear WKN: CP13E1 für einen neuerlichen Rücksetzer in Stellung bringen. Dieser Schein ist aktuell mit 4,58 gehebelt, die Knock-Out-Barriere liegt heute bei 73,8302 Euro.

auch interessant

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer

close
pqPrimeTime
pqPrimeTime - Video
  • Der komplette Aktiencheck
  • mit Video und Chartanalyse!
  • Alle Informationen vom Parkett
  • topaktuell auf den Punkt gebracht!

Melden Sie sich jetzt für pqPrimeTime an und verpassen Sie kein Webinar, kein Video, keine Chartanalyse - einfach eMail eintragen, und Sie sind dabei!

Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung & AGB's Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
prime-quants.de verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zum Datenschutz und den Cookie-Richtlinien Ok