person_outline
search
  • Posted

Apple – Der nächste Nackenschlag?

In 14 Tagen ist Heiligabend, und unter so manchem Weihnachtsbaum dürfte ein Gerät des Kultkonzerns aus Cupertino liegen – zum Beispiel ein iPhone, von dem allein in diesem Jahr gleich drei neue Modelle auf den Markt geworfen wurden. 2017 verkaufte Apple im Weihnachtsquartal jedenfalls 77,3 Millionen iPhones, das ist Platz 2 hinter dem Top-Ergebnis von 78,3 Millionen rund um Weihnachten 2016. Aktuell ist allerdings der Wurm drin, bei Apple. Mögliche Produktionsdrosselungen, Umsatzwarnungen und die Mitteilung, Verkaufszahlen künftig nicht mehr öffentlich machen zu wollen, schickten die Aktie auf Talfahrt. Und zwar richtig:

Vom Allzeithoch am 03. Oktober bei 233,47 USD ging es nahezu ungebremst auf das aktuelle Korrektur-Tief bei 163,33 USD, macht ein Minus von rund 30% und, diese Zahl ist vielleicht noch wichtiger, die Jahresperformance ist jetzt in den roten Bereich (-2,2%) gedreht, damit droht erstmals seit 2008 ein Verlustjahr! Was bedeutet das jetzt für die Anleger? Ganz klar – den Platzvorteil haben im Moment die Bären, denn wenn wir uns den jüngsten Kursverlauf anschauen, könnte sich die nächste Verkaufswelle nicht nur bis an die Haltezone bei 160 USD und das Jahrestief bei 150,25 USD, sondern auch gleich die Schiebezone bei 140 USD aus dem Frühjahr 2017 erstrecken.

Anzeige

Aber noch besteht – nachdem jetzt das offene Gap vom 02. Mai vollständig geschlossen werden konnte – auch die Chance auf einen Turnaround; dann nämlich, wenn sich die Papiere direkt wieder über den Bremsbereich bei 170 USD schwingen und von dort – ganz wichtig!!! – über das amtierende Dezember-Top bei 184,94 USD bzw. über die 185er-Marke klettern, um anschließend die 190er-Schwelle und den GD 200 bei 194,54 USD zurückzuerobern. Ein Trendwechsel sollte dann eine positive Signalwirkung haben, womit Platz bis 200/210 USD entstehen könnte. Interessant ist in diesem Zusammenhang noch der Blick auf den Seasonal Chart, denn da notiert Apple noch bis übermorgen in einem kurzen, knackigen Abwärtstrend, auf den eine satte Long-Phase folgt, die bis Mitte Mai anhält und ein durchschnittliches Plus von 18,34% erwarten lässt.

Seasonal Chart Apple
Seasonal Chart Apple

Wer sich daher bei Apple schon einmal spekulativ auf der Long-Seite für den Turnaround in Stellung bringen möchte, könnte dies beispielsweise mit dem Mini Future Long WKN: GM800F von Goldman Sachs umsetzen; der Schein ist aktuell mit 5,37 gehebelt, die Knock-Out-Barriere verläuft heute bei 140,4047 USD, während der Basispreis bei 135,1323 USD zu finden ist. Für alle, die stattdessen dem laufenden Trend folgen und auf weiter fallende Kurse setzen möchten, wäre der Mini Future Short WKN: GM85DC eine Alternative; dieser Schein ist heute mit 4 gehebelt, die Knock-Out-Barriere verläuft aktuell bei 197,9591 USD, der Basispreis liegt derzeit bei 206,162 USD.

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer