Daimler – Chancen auf Stabilisierung?

Vier Gewinnwarnungen binnen gut zwölf Monaten, davon die beiden (bislang) letzten innerhalb von nur drei Wochen und ein Verlust von 1,6 Milliarden Euro für Q2/2019, wo vor einem Jahr noch ein Gewinn von 2,6 Milliarden Euro stand - mit den Zahlen kann Daimler im Augenblick nicht wirklich punkten. Doch es gibt ein Detail im jüngsten Kursverlauf, das auf- und gefällt:

Continental – Kommt jetzt der Gegenschlag?

Alarm im Continental-Chart - mit dem Tagestief bei 112,46 haben die Papiere bereits die wichtige Haltelinie im Bereich von 112/111 Euro auf den Prüfstand gestellt! Hier sollte eigentlich das Uralt-Hoch aus dem Jahr 2007 stützend wirken, aber...noch sind die Risiken auf der Unterseite nicht gebannt! Das würde sich erst ändern, wenn jetzt der Gegenschlag gelingt; für den sollte es zwingend zurück über 118/120 Euro gehen, und da sind die Kurse ja schon auf einem guten Weg!

Wirecard – Vor dem Durchbruch?

Zugegeben, so richtig viel ist nicht passiert, im Chart der Wirecard-Aktie. Das bedeutet, dass die bekannten Kursziele zunächst weiterhin Bestand haben. Das bedeutet aber auch, dass wir - abseits des aktuellen Kursverlaufs - ein paar Fakten zum ehemaligen "Highflyer" gecheckt haben. Und die sind ziemlich interessant, was die Aussichten für das zweite Halbjahr angeht...

Aixtron – Jetzt wird es wieder eng!

Noch vor einer Woche sah es ganz danach aus, als ob die Aixtron-Aktie (endlich!) den Sprung über die 9-Euro-Barriere bzw. die 200-Tage-Linie und damit in den Aufwärtstrend schaffen würde. Schließlich kletterten die Kurse bis auf das (bisherige) Monatshoch bei 8,85 Euro. Die lange obere Lunte deutete allerdings schon darauf hin, dass es das schon wieder einmal gewesen sein könnte, für die Bullen.

BASF – Kritisches Kurslevel!

Gewinnwarnung bei BASF! Nachdem die Ludwigshafener gestern Abend die Prognose für 2019 deutlich nach unten korrigierten, geht es heute für die Aktie ebenso deutlich nach unten. Dabei sind die Papiere nicht nur unter die wichtige 60-Euro-Haltelinie zurückgefallen, sondern haben auch beinahe das Jahrestief bei 58,41 Euro auf den Prüfstand gestellt. Damit hat BASF jetzt ein kritisches Kurslevel erreicht, denn im Chart lässt sich eine inverse Flagge einzeichnen, und die könnte weitere Abgaben nach sich ziehen...

Deutsche Bank – Wie weit tragen die Impulse?

Bad news sind manchmal auch good news, zumindest für die Anleger: Der geplante Jobabbau bei der Deutschen Bank sorgte in der Aktie für eine ordentliche Erholung, die bis an die langfristige Abwärtstrendgerade führte. An der dürfte sich auch der weitere Kursverlauf entscheiden, wobei hier noch lange nichts entschieden ist.

Bayer – Und jetzt?

60 Euro und nicht (viel) weiter, sehr frei nach diesem Motto schiebt sich die Bayer-Aktie aktuell seitwärts. Dabei sah die Erholungsbewegung nach den Jahrestiefs bei 52 Euro zunächst durchaus vielversprechend aus. Vor allem das spektakuläre Gap vom 27. Juni überzeugte, denn da katapultierten sich die Papiere über eben gerade diese 60-Euro-Barriere. Seitdem bleiben neue Impulse allerdings Mangelware, und da macht nun plötzlich zwei gegensätzliche Szenarien möglich:

Wirecard – Klassenziel (noch) nicht erreicht!

Haarscharf an der Aufwärtstrendgerade entlang – bei Wirecard gleichen die aktuellen Sitzungen einem Balanceakt. Denn dem neuerlichen Ausbruch über die 150er-Marke folgte bislang eben nicht der große Befreiungsschlag, der die Kurse auf einen Streich an, besser noch über die 160er-Schwelle katapultiert hätte. Damit ist das Klassenziel erst einmal (noch) nicht erreicht; höchste Zeit also, dass die Bullen mindestens eine Schippe drauflegen! Das könnte dann so aussehen:

Infineon – Stabilisierung ja, aber...

Infineon sind wieder da - seit dem Korrektur- bzw. bisherigen 2019er-Jahrestief bei 13,42 Euro Mitte Juni konnten die Papiere rund 20% aufsatteln! Was bei anderen Werten als veritable Rallye durchgehen würde, ist nach dem heftigen Ausverkauf bei Infineon zunächst erst einmal "nur" als Stabilisierung zu werten. Dabei hat die Aktie reichlich Potenzial nach oben, es gibt jedoch ein Aber...

Evotec – Das sieht richtig gut aus!

Es läuft, bei Evotec - nach dem Pullback auf die 24er-Haltelinie in der vergangenen Woche haben die Papiere jetzt wieder den Turbo eingelegt! Dabei nehmen die Notierungen jetzt direkt Kurs auf das bisherige Jahreshoch, das am 8. April bei 25,83 Euro markiert wurde...und heute schon Geschichte sein könnte! Ein Ausbruch über die alte Bestmarke wäre nicht nur ausgesprochen bullish und als neues Kaufsignal zu werten, sondern würde auch die Tür zu einem Kurslevel deutlich darüber öffnen!

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer

close
pqPrimeTime
pqPrimeTime - Video
  • Der komplette Aktiencheck
  • mit Video und Chartanalyse!
  • Alle Informationen vom Parkett
  • topaktuell auf den Punkt gebracht!

Melden Sie sich jetzt für pqPrimeTime an und verpassen Sie kein Webinar, kein Video, keine Chartanalyse - einfach eMail eintragen, und Sie sind dabei!

Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung & AGB's Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
prime-quants.de verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zum Datenschutz und den Cookie-Richtlinien Ok