ThyssenKrupp – Abstieg als Chance?

Die reinen Zahlen sprechen erst einmal eine deutliche Sprache: zwischen dem bisherigen Jahreshoch Anfang Januar und dem -tief Mitte August liegen 44%, minus. Doch die Papiere von ThyssenKrupp haben in einer starken Aufholjagd gezeigt, dass immer noch mit ihnen gerechnet werden kann; das gilt auch für die Zeit nach dem 23. September, wenn der Stahlkonzern aus Essen aus dem DAX in den MDAX absteigen wird. Aus charttechnischer Sicht besteht jedenfalls durchaus noch Potenzial nach oben...

Wirecard – Dranbleiben!

Wir haben nicht mitgezählt, wie oft die Wirecard-Aktie in diesem Sommer beim Versuch, nach oben auszubrechen, gescheitert ist. Denn entscheidend ist, wann und ob der Break letztlich gelingt. Für beides stehen die Chancen aktuell sehr gut, zumindest dann, wenn die Bullen jetzt dranbleiben und nach der 150er-Schwelle auch die Eindämmungslinie bei 155/156 Euro überwinden! Das wäre schließlich die Grundvoraussetzung für einen Kursanstieg, der noch einiges an Potenzial bereithält...

DAX – Die Bullen machen Druck!

Furioser Auftakt im DAX: Gestern noch per Tagestief an die alte Nackenlinie der SKS-Formation aus den Jahren 2017/18 zurückgefallen, heute per Eröffnungs-Gap direkt über die 12.000er-Barriere gesprungen! Das zeigt zum einen, wie sensibel die Kurse derzeit auf Einflüsse von außen reagieren (dazu auch gleich mehr) und zum anderen ist der deutsche Leitindex damit aus charttechnischer Sicht an einer besonders kniffligen Stelle angekommen...

RWE vs. E.ON – Wer hat die Nase vorn?

Gegensätze ziehen sich bekanntlich an, und so verwundert es kaum, dass RWE und E.ON ihre Kräfte künftig bündeln wollen. Dabei könnten die bisherigen 2019er-Kursverläufe unterschiedlicher nicht sein - während der eine Wert gerade auf ein neues Mehrjahreshoch ausgebrochen ist und den höchsten Stand seit Dezember 2014 markieren konnte, versucht der andere, der Sogkraft des immer noch relativ frischen Jahrestiefs zu entkommen. Das macht die Frage nach dem Kurspotenzial auch besonders spannend...

MorphoSys – Dünnes Eis?!

Nach der beeindruckenden Sommerrallye, die binnen knapp zwei Monaten vom Juni-Korrekturtief bei 81,90 Euro bis auf das amtierende Jahreshoch bei 114,70 Euro führte, hat die MorphoSys-Aktie aktuell in den Konsolidierungsmodus geschaltet. Das ist angesichts der vorangegangenen Kursgewinne keine Überraschung, zumal sich das vorhandene Aufwärtspotenzial weiterhin sehen lassen kann. Allerdings ist das Eis auf der Unterseite recht dünn, wie der Blick auf den Chart zeigt...

Wirecard - No news = good news?

Was passiert da eigentlich gerade, bei Wirecard? Auf den ersten Blick erst einmal nichts, wie es scheint, denn die Aktie ist nach wie vor in der extrem engen Schiebezone zwischen 140 und 145 (bzw. 135 und 155, wenn man den Betrachtungszeitraum auf die zurückliegenden drei Monate ausweitet) Euro gefangen. Und was bedeutet das jetzt, aus charttechnischer Sicht?

Activision Blizzard – Jetzt oder nie oder wie?!

Happy Anniversary, "World of Warcroft"! Die Entscheidung, das überaus erfolgreiche Rollenspiel 15 Jahre nach der Erstveröffentlichung im November 2004 als "Classic"-Version noch einmal unter das Spielervolk zu bringen, erwies sich auch für die Aktie von Activision Blizzard als goldrichtig: Nach einer monatelangen Schiebephase ist jetzt der Ausbruch über den GD200 und die 50-Dollar-Barriere geglückt! Damit gelten neue Kaufsignale, die den Durchmarsch nach oben ermöglichen sollten...oder?

Volkswagen – Herausforderung angenommen?

Die Automobilbranche steht vor der vermutlich größten Herausforderung ihrer Geschichte. Denn das (nach aktuellem Stand der Dinge) bevorstehende Ende des Verbrennungsmotors könnte das Ende eines Industriezweigs nach sich ziehen, der gerade für Deutschland von enormer Bedeutung ist. Was liegt also näher, als die Nummer Eins der Branche heute einem ChartCheck zu unterziehen und dabei die Kursziele auf der Ober- und der Unterseite auszuloten?

Bayer – Das sind die Kursziele!

Der Verkauf der Tiermedizin-Sparte an den US-Konkurrenten Elanco wird eine Menge frisches Geld in die Kassen des Bayer-Konzerns spülen. Davon konnte die Aktie zunächst auch profitieren, die ihre Erholung bis in den Bereich um 68 Euro fortsetzte. An dieser Barriere sind die Papiere aber - wieder einmal - nach unten abgeprallt. Warum eigentlich? Diese Frage beantwortet der Blick auf das Volumenhistogramm, denn da ist diese Hürde keine Unbekannte!

DAX – Alles viel zu heiß gekocht?

China erhebt neue Gegenzölle auf US-amerikanische Waren im Wert von 75 Milliarden US-Dollar und zündet damit die nächste Eskalationsstufe im Handelsstreit mit den USA. Der ifo-Geschäftsklimaindex notiert auf dem niedrigsten Stand seit November 2012 - übrigens der fünfte Rückgang in Folge. Hier Handelskrieg, dort eine sich sichtlich abkühlende Konjunktur; kein Wunder, dass die Anleger kalte Füße kriegen und in Scharen aus Aktien fliehen. Oder ist dieser Eindruck tatsächlich nur eine Momentaufnahme und unter dem Eindruck des jüngsten Sell-offs an der Wall Street zu sehen?

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer

close
pqPrimeTime
pqPrimeTime - Video
  • Der komplette Aktiencheck
  • mit Video und Chartanalyse!
  • Alle Informationen vom Parkett
  • topaktuell auf den Punkt gebracht!

Melden Sie sich jetzt für pqPrimeTime an und verpassen Sie kein Webinar, kein Video, keine Chartanalyse - einfach eMail eintragen, und Sie sind dabei!

Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung & AGB's Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
prime-quants.de verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zum Datenschutz und den Cookie-Richtlinien Ok