Intel und Nvidia – Unter Druck!

Der US-Präsident macht Druck - mit dem nächsten Zollhammer gegen Mexico und dem ewigen Streit gegen die Chinesen kämpft Trump gleich an mehreren Fronten. Unter Druck gerät dabei derzeit vor allem der Technologie-Sektor. Für die Chiphersteller dies- und jenseits des Großen Teichs waren die zurückliegenden Sitzungen daher alles andere als ein Spaziergang, wie der Blick auf die jeweiligen Charts beweist. Und die Talfahrt könnte sich nach der jüngsten Eskalation sogar noch beschleunigen....

Deutsche Bank – Das sieht (erstmal) nicht gut aus!

Für die Deutsche Bank läuft es aktuell alles andere als rund. Sowohl die bisherige Jahres- als auch die aktuelle Monatsbilanz sind mit -12 bzw. -17% klar negativ. Und mit dem gestrigen Kursrutsch markierte die Aktie bei 6,12 Euro das nächste Allzeittief. Diese Zahlen und Fakten spiegeln sich auch im Chart wider, denn da notieren die Papiere in einem mustergültigen Abwärtstrendkanal. Dennoch gibt es Potenzial auf der Oberseite...

Wirecard - Was ist der Ausbruch wirklich wert?

Nach dem erfolgreichen Ausbruch über die markante 160-Euro-Hürde kommen die Wirecard-Papiere heute im Zuge eines insgesamt schwachen Gesamtmarkts wieder deutlich zurück. Damit rückt auch gleich die 150er-Marke ins Blickfeld, die nun als erste Haltestelle gewertet werden kann. Dabei sollte der heutige Rücksetzer per se nicht überbewertet werden, denn was der gestrige Ausbruch wirklich wert ist, werden erst die kommenden Sitzungen zeigen. Denn:

Wirecard – Ausbruch! Das sind die Kursziele!

Geschafft – jedenfalls erst einmal bzw. intraday! Mit dem heutigen Ausbruch über die markante 160-Euro-Hürde setzt Wirecard die Kletterpartie der vergangenen Sitzungen fort, zudem geht jetzt im übertragenen Sinn eine Tür auf. Und dahinter verbergen sich neue Kursziele, die bis in den Bereich des amtierenden Rekordhochs reichen. Das klingt super, allerdings müssen wir ein klitzekleines „aber“ hinterherschieben. Denn:

Apple – Ganz enge Kiste!

Der Wind hat sich gedreht, bei der Kultmarke aus Cupertino/CA. Oder vielmehr der Kurs der Aktie, denn seit dem Jahreshoch im Bereich von 215 USD geht es konsequent abwärts. Eine Konsolidierung alleine wäre kein Beinbruch, allerdings sind die Notierungen dabei mittlerweile unter die 200-Tage-Linie und die 180er-Marke zurückgefallen. Und damit wird aus einer einfachen Konsolidierung dann plötzlich doch noch eine ganz enge Kiste...

Tesla – Freier Fall!

Es ist wohl nicht übertrieben zu behaupten, dass sich die Aktie des Elektroautobauers aktuell in einer Art freiem Fall befindet. Dabei ging es für die Papiere seit Jahresbeginn bereits rund 38% nach unten; seit dem Allzeithoch bei 389,61 USD im September 2017 hat Tesla gut die Hälfte an Wert eingebüßt. Mit dem Sturz unter die 200-Dollar-Marke hat sich die Situation sogar noch verschärft, denn die Abwärtsbewegung könnte damit sogar noch an Dynamik gewinnen!

Daimler – Licht am Ende des Tunnels?

Die Daimler-Aktie macht es gerade richtig spannend - am gestrigen Donnerstag kippten die Papiere, die zudem ex Dividende gehandelt wurden, ansatzlos unter die 48-Euro-Haltelinie zurück. Dabei wurde nicht nur ein riesiges Gap in den Chart gerissen, sondern auch gleich das Februartief auf den Prüfstand gestellt. Harter Tobak für einen Wert, der doch gerade noch vor einem Monat erst auf dem Jahreshoch bei 59,60 Euro stand! Doch es gibt vielleicht Licht am Ende des Tunnels:

Evotec – Darauf kommt es jetzt an!

Tiefroter Donnerstag an den Aktienmärkten! Für den deutschen Leitindex geht es aktuell mit einem Minus von 1,5% unter die 12.000er-Barriere zurück, und auch die Nebenwerte notieren beinahe geschlossen im negativen Bereich. Davon betroffen ist auch Evotec, die damit die jüngste Erholung unter/abbrechen mussten und jetzt stattdessen die Haltezone bei 23,36 Euro auf den Prüfstand stellen. Auf die kommt es deshalb nun auch an:

Deutsche Bank – Jetzt wird es bitter!

Kein Ende der Verkaufswelle bei der Deutschen Bank in Sicht: Nachdem die Papiere zuletzt bereits deutlich abgaben, geht es heute zur Eröffnung bereits weitere 3% nach unten! Das bedeutet nicht nur ein frisches Allzeittief bei 6,35 Euro, sondern auch eine Beschleunigung der Abwärtsdynamik. Was einerseits ein neues Kursziel zur Folge hat, und andererseits ein (tendenziell bullishes) Umkehrmuster zunichtemacht. Denn:

Bechtle – Das geht richtig nach vorne!

Wo ist der Fehler, in der Überschrift? Richtig, es muss eigentlich und strenggenommen „nach oben“ heißen. Gemeint ist aber in beiden Fällen die unglaubliche Erfolgsgeschichte der Bechtle AG. Das nach eigenen Angaben größte IT-Systemhaus Deutschlands aus dem schwäbischen Neckarsulm ist (sorry, Wirecard!) einer DER Highflyer an der Börse im laufenden Jahr. Denn die Papiere legten in der laufenden Saison bislang rund 55% an Wert zu und spielen damit in einer Liga mit Werten wie Zalando, Sartorius VZ oder Nemetschek, die in diesem Jahr um die Krone des Best Performers streiten. Und die Chancen auf weitere Gewinne stehen (trotz des heutigen Rücksetzers) bestens:

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer

close
pqPrimeTime
pqPrimeTime - Video
  • Der komplette Aktiencheck
  • mit Video und Chartanalyse!
  • Alle Informationen vom Parkett
  • topaktuell auf den Punkt gebracht!

Melden Sie sich jetzt für pqPrimeTime an und verpassen Sie kein Webinar, kein Video, keine Chartanalyse - einfach eMail eintragen, und Sie sind dabei!

Beachten Sie unsere Datenschutzerklärung & AGB's Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.
prime-quants.de verwendet Cookies, um Ihnen bestmögliche Funktionalität zu bieten. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr zu diesem Thema finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
zum Datenschutz und den Cookie-Richtlinien Ok