Birgit Klein

Birgit Klein

Wirecard – Der Kreis schließt sich!

Heute ist Freitag, der 13. Dezember, und damit war's das jetzt, zumindest vorerst, mit unserer 2019er-Videoreihe pqPrimeTime. Die dank Ihnen allen, liebe Leserinnen und Leser bzw. Zuschauerinnen und Zuschauer, zu einem ganz großen Erfolg wurde. Damit war's das aber auch für die Wirecard-Aktie, die wir heute zum letzten Mal (in diesem Jahr, soviel steht fest) an dieser Stelle unter die charttechnische Lupe nehmen. Denn Ehre, wem Ehre gebührt - Wirecard war unser mit Abstand meistgewünschter und -analysierter Wert in den vergangenen 12 Monaten! Also schauen wir noch einmal ganz genau hin:

Nordex – Mustergültig? Ja, aber…

Das sieht doch richtig gut aus, im Chart von Nordex. Zumindest auf den ersten Blick, denn was sofort ins Auge sticht, ist der mustergültige Aufwärtstrendkanal, der sich seit dem Septembertief bei 8,55 Euro ausgebildet hat. Ein kleines Aber gibt es allerdings, denn bei genauer Ansicht fällt auf, dass die Papiere mit dem jüngsten Rücksetzer (inklusive Test der 200-Tage-Linie!) aus dem Trendkanal nach unten herausgefallen sind. Ja, und jetzt?

Wirecard – Au weia!

Keine Entwarnung für die Wirecard-Aktie! Nachdem die Papiere am vergangenen Freitag in einen bis dato anhaltenden Sinkflug übergegangen sind, wurde jetzt auch die 110er-Barriere nach unten durchbrochen. Damit zeichnet sich die bearishe Auflösung einer inversen Flagge ab, die weitere Abgaben nach sich ziehen könnte. Es sei denn, es kommt doch noch zu einer Gegenbewegung...

Wirecard – Halb so wild?!

Gerade erst war bei Wirecard zu vermelden, dass sich wenig bis nichts tut, im Chart, da holt die Financial Times auch schon zum nächsten Schlag gegen den Online-Zahlungsdienstleister aus. Wieder geht es um die Bilanzierungspraktiken, wieder weist das Unternehmen alle Vorwürfe zurück. Und wieder reagiert die Aktie - allerdings deutlich verhaltener als zum Jahresanfang. Ein überschaubares Minus und ein erfolgreicher Test der 110er-Unterstützung, so die vorläufige Bilanz dieses Handelstags. Oder kommt da noch etwas nach?

Wirecard – Im Süden nichts Neues!

Keine Woche ohne Wirecard, auch wenn es nichts Neues zu berichten gibt. Gar nichts Neues? Doch, einen interessanten Artikel der Süddeutschen Zeitung gab es zu lesen, über die Vorgänge im Januar/Februar. Beziehungsweise den Battle "Aschheim gegen London", so der Titel. Im Chart ist davon allerdings nichts zu sehen, da dümpeln die Papiere in der gewohnten Kursspanne seitwärts.

Siltronic – Dieser Knoten ist geplatzt!

Ausbruch in der Siltronic-Aktie: Gestern konnten sich die Papiere bereits an der 200-Tage-Linie bzw. an der wichtigen 75er-Barriere nach oben abdrücken und dabei auch gleich die August-Abwärtstrendgerade überwinden, heute arbeiten die Bullen am nächsten Coup: Gelingt der Sprung über die 80er-Hürde, könnte das der Startschuss für eine veritable Jahresendrallye beim Wafer-Hersteller werden. Der Knoten scheint jetzt jedenfalls geplatzt zu sein...

Evotec – Mehr als nur ein Hoffnungsschimmer?

Es tut sich etwas, bei Evotec: Nachdem die Papiere in der Vorwoche unter die August-Haltelinie abrutschten und ein neues - wenn auch nur marginal niedrigeres - Korrekturtief aufstellten, drehen die Kurse aktuell wieder nach oben ab. Wobei "oben" hier ja schon kräftig nach unten korrigiert werden musste. Dennoch: der Ausbruch über die 20er-Marke ist wieder einmal zum Greifen nah. Aber ist er diesmal - sofern er denn gelingt - von Dauer? Ist der jüngste Aufwärtsschub jetzt endlich mehr als nur ein Hoffnungsschimmer?

DAX – Cash oder Crash?

Mit einer sauberen 2-Prozent-Klatsche hat der DAX den Start in den Monat Dezember gestern gründlich in den Sand gesetzt. Der größte Tagesverlust seit Anfang Oktober drückte die deutschen Blue Chips sogar unter die 13.000er-Barriere - die vor genau vier Wochen erst per Gap überboten werden konnte. Das Gap ist seit gestern zu, und die Kurse drehen heute wieder nach oben ab. Aus charttechnischer Sicht könnte der gestrige Kursrutsch damit als der trendbestätigende Rücksetzer gewertet werden, auf den ohnehin schon alle seit Wochen gewartet haben. Oder etwa doch nicht?

E.ON – Der nächste Energieschub?

Satter Kurssprung für die E.ON-Aktie, die am Freitag über den GD200 ausbrechen und auf den höchsten Stand seit Juli klettern konnte. Damit wurde ein hartnäckiges Widerstandsniveau übersprungen, doch ob nach dem Trendwechsel nun auch der nächste Energieschub zünden kann, ist noch fraglich.

Wirecard – Geht da noch etwas?

Was macht eigentlich Wirecard? Auf den ersten Blick nichts, denn die Aktie dümpelt weiterhin in der Schiebezone zwischen 115 Euro auf der Unter- und 120 Euro auf der Oberseite. Neue Impulse? Fehlanzeige! Doch genau in dieser Seitwärtsbewegung könnte jetzt frisches Bewegungspotenzial aufgebaut werden, weshalb sich ein zweiter Blick auf den Chart dann doch noch lohnt!

Subscribe to this RSS feed

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer