Suchergebnisse nach Stichwort: Evotec - Prime Quants

Evotec – Ach Du Schreck!

Ist das tatsächlich schon wieder drei Wochen her, dass wir uns Evotec zuletzt analysetechnisch an dieser Stelle vorgenommen haben? Ganz offensichtlich – denn nachdem wir am 08. Oktober einen kritischen Blick auf die Papiere warfen, ging es sogar noch eine Etage tiefer, konkret auf 14,995 Euro und damit auf den niedrigsten Stand seit Anfang Juli. Das anschließende Aufbäumen führte zwar noch einmal bis kurz vor die 18-Euro-Marke (Sie merken es, wir sind schon mitten drin in der Analyse), aber – klassischer Fehlausbruch, an dieser Barriere prallten die Notierungen nach unten ab, und rutschten wieder unter die 16er-Schwelle zurück. Das waren jetzt jede Menge Zahlen für den Anfang, da wird es Zeit, die einzuordnen:

Evotec – Jetzt wird es kritisch!

Mit der Überschrift ist bereits alles gesagt – bei Evotec wird es jetzt dann doch richtig kritisch! Der Grund: mit dem Rückfall unter die 18-Euro-Marke könnte sich die Abwärtsdynamik der vorangegangenen Sitzungen tatsächlich noch einmal beschleunigen. Und damit würden dann plötzlich wieder Kursregionen interessant, von denen wir eigentlich dachten, dass sie hinter uns liegen. Ein erster Fingerzeig, in welche Richtung es demnächst für Evotec gehen könnte, ist das frische Jahrestief, das heute früh bei 16,89 Euro markiert wurde. Denn:

Evotec – Gestolpert…und gefallen?

Vor gut einer Woche haben wir an dieser Stelle bereits festgestellt, dass es „so einfach nicht ist, mit dem Durchmarsch nach oben“, und siehe da – oder besser Hoppala! – da ist die Evotec-Aktie in den vergangenen Sitzungen doch tatsächlich ins Straucheln geraten! Seit dem amtierenden 2018er-Top bei 23,36 Euro, das am 04. September aufgestellt wurde, ging es dabei mittlerweile um rund 23,7% in die Tiefe. Zumindest in der Spitze, also mit dem gestrigen Tages-, das gleichzeitig auch ein neues Monatstief ist, als Referenz. Das lag nämlich bei 17,82 Euro und damit im hellroten Bereich:

Evotec – So einfach ist das nicht!

Nachdem unsere bislang letzte Evotec-Analyse auch schon wieder drei Wochen zurückliegt, wird es höchste Zeit für ein Update auf das Biotechunternehmen mit Sitz in Hamburg. Wobei – und um das gleich vorweg zu nehmen – Sie in der Zwischenzeit nichts verpasst haben. Seit dem Ausbruch über das alte 2017er-Top Ende August reichte es zwar noch für einen Ausflug auf ein neues Jahreshoch bei 23,36 Euro Anfang September, im Anschluss ging der Aktie jedoch so ein bisschen die Puste aus, und die Kurse schieben sich seither an der 22-Euro-Marke seitwärts. Hmmm…und was heißt das jetzt, ganz konkret?

Evotec – Starkes Signal!

Na also! Ja, es erfüllt uns schon mit einer gewissen Genugtuung, dass wir vor zwei Wochen bereits davon überzeugt waren, dass „da noch mehr geht“, bei Evotec. Besser jedenfalls, als komplett daneben zu liegen. Was sich nicht immer vermeiden lässt. Wir sind ja auch nur Trader. (Stellen Sie sich jetzt bitte ein Zwinker-Smiley vor). Aber zurück zu Evotec, die gestern – Trommelwirbel – das alte 2017er-Top eingestellt haben. 22,50 Euro standen als Schlusskurs auf der Anzeigetafel. Ein starkes Signal für die kommenden Sitzungen. Oder?

Evotec – Da geht noch mehr!

Kennen Sie das auch? Es gibt Titel, die findet man selbst irgendwie ganz gut, so diesen einen, kleinen Tick besser als andere, bei denen der persönliche, der emotionale Funke nicht so recht überspringen will. Charttechnisch analysieren lassen sich beide Lager gleichermaßen, aber…bei manchen Werten macht die Analyse noch ein kleines bisschen mehr Spaß, wenn man das so nennen möchte. In diese Kategorie gehört Evotec, die wir am 24. Juli zuletzt an dieser Stelle betrachtet haben, und die jetzt endlich den Hammer auspacken konnten, den wir dem Unternehmen schon seit einer geraumen Weile zutrauten. Konkret:

Evotec – Und was kommt jetzt?

Wann haben wir nochmal die bislang letzte Evotec-Analyse geschrieben? Am 4. Juli. Das ist jetzt wie lange her? 20 Tage, also knapp drei Wochen. Und was genau haben wir damals geschrieben? Richtig, „Ausbruch in Sicht!“. Und die Frage, was seitdem passiert ist, die sparen wir uns diesmal, denn der Ausbruch kam tatsächlich, und zwar heftig! Gut 21% legten die Papiere auf Monatssicht zu, knapp 14% davon alleine in der vergangenen Woche! Der Sprung an (und anschließend über) die alten Zwischenhochs bei 16,70/16,90 Euro ist also nicht nur geglückt, mittlerweile liegt die Ziellinie sogar noch deutlich höher:

Evotec – Ausbruch in Sicht!

Was ist da eigentlich bei Evotec los? Als wir die Aktie vor mittlerweile rund drei Wochen zuletzt auf dem Analyse-Schirm hatten, zeichnete sich im Chart eine Bullen-Falle ab, denn die Papiere rutschten da gerade unter die wichtige 15-Euro-Barriere ab. Und dann? Passierte…nichts! Beziehungsweise nicht viel, denn die Kurse pendelten seither um diese horizontale Haltelinie. Jetzt scheint allerdings Bewegung in die Sache zu kommen, denn mit dem bisherigen Tageshoch (15,215 Euro), das kurz nach Eröffnung aufgestellt wurde, kratzte Evotec vorhin doch tatsächlich an der 200-Tage-Linie, die heute bei 15,23 Euro verläuft. Und jetzt?

Evotec – Vorsicht, Falle!

Und zwar Bullen-Falle, um ganz präzise zu sein! Noch besteht zwar die Möglichkeit, dass es sich bei dem Rücksetzer vom Freitag lediglich um eine Art „Strafrunde“ oder „Umweg“ auf dem Weg zu weiteren Kursgewinnen handelt, aber der deutliche Rutsch unter die 200-Tage-Linie UND unter die 15-Euro-Barriere lässt doch einige Alarmlampen aufleuchten. Höchste Zeit also für einen schnellen Chart-Check bei Evotec:

Evotec – Und was kommt jetzt?

„Bäm Oida“ würden meine Sprösslinge vermutlich als Kommentar zu dem abgeben, was sich gestern bei Evotec abspielte: Mit einem Kurssprung von 11,58% schoss die Aktie direkt über die 14-Euro-Marke und damit über die März-Abwärtstrendgerade. Ausverkauf? Geschenkt! Aber reicht dieser Kraftakt jetzt für eine Rückkehr in den Aufwärtstrend? Hier ist die Antwort:

Subscribe to this RSS feed

Melden Sie sich jetzt für den Market Mover an - 100% kostenfrei, topaktuell und jederzeit abbestellbar.

Hinweispflicht nach §34b WpHG: Die Prime-Quants.de-Redaktion ist in genannten Wertpapieren / Basiswerten zum Zeitpunkt des Publikmachens des Artikels eventuell investiert. Es liegt möglicherweise ein Interessenskonflikt vor. In der Regel finden Sie im Artikel selbst einen Hinweis darauf, falls dem so ist. Die in diesem Artikel enthaltenen Angaben stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar.

Disclaimer: Der Inhalt der Webseite ist nicht als Angebot zum Erwerb der hier oder auf weiterführenden Webseiten beschriebenen Produkte zu verstehen. Die auf der Webseite angezeigten Inhalte sind unverbindlich und dienen lediglich zu Informationszwecken. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung oder sonstige Empfehlung zum Erwerb der beschriebenen Produkte dar. Die Informationen zur Wertentwicklung in der Vergangenheit bieten keine Gewähr für zukünftige Erträge. Aussagen die Zukunft betreffend sind immer risikobehaftet. Die Inhalte unserer Seiten erstellten wir mit größter Sorgfalt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit Aktualität und Angemessenheit der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach § 8 bis § 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung von Prime Quants wieder und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Wir behalten uns das Recht vor jederzeit die Webseite teilweise oder vollständig zu verändern, den Betrieb einzuschränken oder zu beenden. Das Recht diese Bedingungen jederzeit zu ändern oder zu ergänzen wird von den Betreibern vorbehalten. Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Eine Vervielfältigung der Seiten oder ihrer Inhalte bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Urhebers. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Detaillierte Informationen können Sie hier einsehen: Disclaimer